Willkommen bei AMOVA – Start moving

Anita Hölscher-Sträßer hat Grosses bewegt

AMOVA macht es möglich, dass ich Beruf und Familie bestens miteinander vereinbaren kann!

„AMOVA macht es möglich, dass ich Beruf und Familie bestens miteinander vereinbaren kann!“

Anita Hölscher-Sträßer arbeitet seit 2002 bei AMOVA. Zunächst als Technische Zeichnerin, nun als Konstrukteurin in Teilzeit.

Wie gelingt es Ihnen, einem Beruf nachzugehen und gleichzeitig der Familie gerecht zu werden?

Bei AMOVA wird generell großer Wert daraufgelegt, dass Beruf und Familie gut miteinander zu vereinbaren sind. Für mich persönlich funktioniert das am besten mit einem Gleitzeitmodell. So bin ich sehr flexibel und kann mir meine Arbeit so aufteilen, wie es für mich am besten passt. Außerdem räumt mir mein Arbeitgeber in Bezug auf meine wöchentliche Stundenzahl Freiheiten ein. Und auch meine Kollegen und Vorgesetzten unterstützen mich mit viel Verständnis und Hilfsbereitschaft. So habe ich es sogar geschafft, neben dem Beruf und der Familie noch die Abendschule zu besuchen und meinen Techniker zu machen!

Können Sie uns einen kurzen Einblick in Ihre Tätigkeit geben?

Meine Aufgabe ist das detaillierte Konstruieren von Erzeugnissen, aus denen dann Maschinen oder Anlagen hergestellt werden. In der Konstruktionsphase spielen vor allem Teamarbeit und Kommunikationsstärke eine wichtige Rolle. Ich bin im regelmäßigen Austausch mit verschiedenen Abteilungen, wie der Statik und der Elektrik. Auf den daraus resultierenden Ergebnissen basiert die Konstruktion am PC. Es entstehen zahlreiche Zeichnungen und Stücklisten, auf deren Grundlage die Maschinen gefertigt werden. Ich finde es toll, dass meine Tätigkeit sehr abwechslungsreich ist, da ja auch die Erzeugnisse je nach Kundenwunsch variieren. Es wird nie langweilig!